Der Arbeitskreis der Pankreatektomierten AdP e.V. (gefördert durch die Stiftung Deutsche Krebshilfe) und das HELIOS Klinikum Erfurt laden Sie herzlich ein zum

52. AdP-Bundestreffen

12. – 14. Mai 2017, Erfurt

 Verbesserung der Früherkennung und Behandlungsmöglichkeiten von Pankreastumoren


Grußwort

Verehrte AdP- Mitglieder,

im Lutherjahr 2017  und zum 1275. Gründungsjubiläum der Stadt Erfurt laden wir Sie sehr herzlich in die Mitte Deutschlands nach Erfurt ein.

Einen würdigeren Rahmen für ein Bundestreffen einer der ältesten und engagiertesten Selbsthilfeverbände hätte man kaum finden können. Umso mehr freuen sich Chirurgen, Gastroenterologien, Onkologen, Ernährungsberater, Psychoonkologen und Apotheker des Helios Klinikums Erfurt, mit Ihnen gemeinsam dieses 52. Bundestreffen ausrichten  zu dürfen.
Interdisziplinäre Zusammenarbeit ist die  wesentliche Basis für die Behandlung komplexer Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse. Daraus erwächst natürlich ein Anspruch, bei der Therapie nachweisbar bestmögliche Ergebnisse für die Patienten zu erzielen. Als logische Konsequenz hat sich das Erfurter Klinikum als erstes Zentrum in Thüringen von der Deutschen Krebsgesellschaft als viszeral-onkologisches Zentrum  zertifizieren lassen.

Dieses Credo des Helios Klinikums, Hand-in-Hand zu arbeiten, bezieht sich natürlich auch auf die enge Kooperation mit der Patientenselbsthilfe. Wer anderes als ein Betroffener kann einem Patienten gemeinsam mit seinem behandelnden Arzt mit Rat und Tat zur Seite stehen, Sorgen und Ängste nehmen und Unterstützung bei der poststationären Versorgung geben.
Aus dieser gelebten Zusammenarbeit zwischen Klinikum und AdP war es uns eine besondere Ehre und Freude, den 52. Bundeskongress gemeinsam ausrichten zu können. Neben Schwerpunktthemen, die aus der Mitte Ihrer Mitglieder ausgewählt wurden – etwa das Thema chronische Pankreatitis und deren Entartungsrisiko, haben wir uns auf Beratungsrunden mit Betroffenen in Kleingruppen fokussiert, bei denen es beispielsweise um Ernährung und Schmerztherapie geht.  Für die Vorträge und persönlichen Gesprächsrunden haben wir Experten gewinnen können, die gerne mit ihrer Erfahrung bei der Behandlung von Pankreaserkrankungen Rede und Antwort stehen werden.

Die Thüringische Landeshauptstadt im Frühling und noch dazu in ihrem Jubiläumsjahr ist immer eine Reise wert, nicht zuletzt, weil sie in der Mitte Deutschlands für jedermann gut erreichbar liegt.

Meine Kollegen vom Helios- Klinikum Erfurt und meine Mitarbeiter der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie freuen sich auf Ihr Kommen.

Prof. Dr. med. A. Stier

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.