Bald Patientenvertretung im G-BA: DDF ist Neumitglied in der BAG Selbsthilfe

Mitgliederversammlung BAG SELBSTHILFE

Wir als DDF sind hocherfreut: Unser erst vor kurzem gestellter Antrag auf Aufnahme in die BAG SELBSTHILFE wurde am 29. April anlässlich der Mitgliederversammlung der BAG SELBSTHILFE in Königswinter mit eindeutiger Mehrheit angenommen! Schon seit Dezember 2016 ist die DDF Mitglied im PARITÄTISCHEN Gesamtverband.

Wir freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit mit Mitgliedsverbänden der BAG SELBSTHILFE , in deren Krankheitsbild, welches sie vertreten, das Thema Diabetes ebenfalls eine Rolle spielt, mit dem Ziel – „Gemeinsam mehr zu erreichen“.

Bei dieser Mitgliederversammlung wurde außerdem Hannelore Loskill als neue Bundesvorsitzende der BAG SELBSTHILFE gewählt. Neu im Vorstand sind Birgit Dembski vom Mukoviszidose e.V. und Herbert Seiter von der LAG Selbsthilfe Baden-Württemberg. Die BAG SELBSTHILFE ist einer der größten Selbsthilfe-Dachverbände und vertritt – wie auch der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband – bundesweit in (politischen) Gremien und dem Deutschen Behindertenrat die Interessen der Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen.

Die BAG SELBSTHILFE entsendet mit dem Deutschen Behindertenrat die themenbezogenen Vertreter in Gremien wie den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA). Der G-BA trifft Entscheidungen über die Verordnungsfähigkeit von Hilfsmitteln und Medikamenten, deren Kosten von der gesetzlichen (und indirekt auch der privaten) Krankenversicherung übernommen werden müssen. Als mitgliedsstärkste Interessenvertretung für Menschen mit Diabetes strebt die DDF die Entsendung von Patientenvertretern in die Unterausschüsse des G-BA an, um in dessen Entscheidungsprozesse eingreifen zu können.

Mit der Mitgliedschaft in der BAG SELBSTHILFE können wir uns noch stärker für die Versorgungssicherheit und Lebensqualität von Menschen mit Diabetes in Deutschland einsetzen und unsere Forderungen zur Bundestagswahl 2017 einbringen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.