Was machen und wollen wir?

Wir wollen die Selbsthilfe in Deutschland durch eine effektive gesundheitspolitische Betroffenenvertretung unterstützen und dabei zeitgemäße Wege gehen. Ganz besonders wollen wir uns dafür einsetzen, die Versorgung von Menschen mit Diabetes zu sichern und die Qualität der Versorgung weiter zu verbessern.

Wir wollen die Stärke der Selbsthilfe bündeln, und setzen dabei auf eine starke Netzwerkarbeit. Dazu suchen wir aktiven Kontakt zu allen Diabetesorganisationen wie der Deutschen Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes, dem Deutschen Diabetiker Bund (DDB) sowie den Selbsthilfeverbänden rund um den Diabetes und dessen Folgeerkrankungen. Unser Ziel ist es, gegenüber der Politik mit einer gemeinsamen Stimme zu sprechen.

Es liegt uns am Herzen, die Prävention voranzutreiben.

Gründungsmitglieder

Arbeitskreis der Pankreatektomierten e. V.
Jürgen Kleeberg, Lutz Otto

Bund diabetischer Kinder und Jugendlicher e. V.
Jutta Bürger-Büsing, Jutta Katgely

LV Hessen e. V. (DDB)
Prof. Hermann von Lilienfeld-Toal, Christine Hornberger, Kurt Becker

Arnfred Stoppok, Ohrum

Diabetiker Baden-Württemberg e. V.
Dr. Alexander Hemmann, Elke Brückel

Diabetiker Thüringen e. V.
Dr. Sven Becker, Rositta Meinzinger, Jörg Herold, Dr. Klaus-Dieter Warz

Karl Munzert (Gründer RV NRW)

Edda Stellmach, Nahrendorf

Wer ist der Vorstand?

DDF-Vorstand

Vorstand und Stellvertreterin:
Elke Brückel und Dr. Klaus-D. Warz als Tandem mit den Verantwortungsbereichen Geschäftsentwicklung, Presse und Administration; Beiräte: Herr Stoppock, Herr Flore

Finanzen:
Almut Suchowerskyj; Beirätin: Edda Stellmach (Frau Stellmach ist aus privaten Gründen nach der Wahl ausgeschieden. An ihre Stelle wurde Frau Almut Suchowerskyj als Mitglied des Vorstandes kooptiert.)

Gesundheitspolitik:
Dr. Sven Becker; Beirat: Prof. Hermann von Lilienfeld-Toal

Kinder & Jugend:
Jutta Katgely; Beirätin: Jutta Bürger-Büsing

Mitglieder-/Förder-Mitglieder und Sponsoren:
Dr. Reiner Korthauer